Signal-Hunde

Mann spricht mit einer Frau in Gebärdensprache

Signal-Hunde helfen: 

  • gehörlosen Menschen
  • Menschen, die sehr schlecht hören


Signal-Hunde hören für den Besitzer.

Der Signal-Hund zeigt dem Besitzer, was er gehört hat.

Das hilft dem Besitzer bei Gefahr und im Alltag.

Mann steht in einer geöffneten Tür

Für viele Probleme gibt es schon Lösungen.

Zum Beispiel wenn es an der Tür klingelt.

Ein gehörloser Mensch hört die Klingel nicht.

Darum gibt es eine Lampe.

Die Lampe leuchtet, wenn es klingelt.

Dann sieht der gehörlose Menschen, dass es klingelt. 

Vielleicht gibt es in Zukunft für alle Probleme eine Lösung.

Aber die gehörlosen Menschen brauchen jetzt eine Lösung.

Darum sind Signal-Hunde eine große Hilfe.

Wie hilft ein Signal-Hund?

Das können Signal-Hunde lernen: 

  • Sie zeigen, wenn sie die Tür-Klingel hören.
    Sie bringen dann zum Beispiel einen Schlüssel. 

  • Sie hören Sirenen.
    Zum Beispiel Sirenen von einem Feuer-Alarm.
    Dann bringen sie ihren Besitzer in Sicherheit.
    Oder Sirenen von einem Polizei-Auto.
    Dann passen sie auf, dass der Besitzer stehen bleibt.
    Dann kann das Polizei-Auto ohne Probleme vorbeifahren. 

  • Manchmal fällt eine Sache runter.
    Dann hebt der Hunde die Sache auf und gibt sie dem Besitzer.
    Manchmal ist die Sache zu groß für den Hund.
    Dann zeigt er dem Besitzer die Sache. 

  • Vielleicht sieht der Besitzer nicht, dass ihn jemand anspricht.
    Dann zeigt es der Hund dem Besitzer.


 
 
 
 
E-Mail
Instagram